12 MONTHS OF GEEKNESS

April: Verschwörungstheorien

Rein theoretisch …

Laut Definition ist eine Verschwörungstheorie » … der Versuch, Ereignisse, Zustände oder Entwicklungen durch eine geheime Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von zwei oder mehr Personen zu einem verborgenen, illegalen oder illegitimen Zweck.« (Wiktionary). 
Die Verbreitung von Verschwörungstheorien stieg im 20./21. Jahrhundert durch die erhöhte Präsenz von Internet und Medien rapide an.
So kann heutzutage jeder eine Theorie entwickeln und sie übers Internet Millionen Menschen zugänglich machen. Ist die Erklärung ansatzweise plausibel, ist es gut möglich, dass sie schon bald einige Anhänger findet, die Details und Logiken ergänzen, wodurch die Theorie noch glaubhafter wird und mehr und mehr Anhänger findet.

In der Challenge diesen Monats dürft ihr eure ganz persönliche Verschwörungstheorie aufdecken: wer oder was kam euch schon immer verdächtig vor und kann nur durch wilde Theorien erklärt werden? Werdet zu Mulder und Scully und deckt die dunklen Machenschaften in eurer Stadt oder vielleicht sogar unter euren Kollegen auf! ( … im Hintergrund hört ihr mysteriöserweise gerade die Intro-Musik von Akte-X … spooky, oder? … )

Zum Thema

Photo by Casey Horner on Unsplash

Photo by Casey Horner on Unsplash

Der Weltraum …

… unendliche Weiten – besonders für Verschwörungstheorien.
So ziemlich jeder größeren Militärmacht der Welt wurde nachgesagt, außerirdische Flugobjekte nicht nur vom Himmel geholt, sondern auch deren Technologie in geheimen Militärbasen für die Entwicklung eigener Technik verwendet zu haben.
Während die Entwicklung des ersten Tarnkappenfliegers durch die Brüder Walter und Reimar Horten ab 1943 aus heutiger Sicht nicht mehr wirklich nach Science Fiction klingt, so läuten bei der Erwähnung des Wortes UFO alle Verschwörungstheorie-Alarmglocken. Bezeichnenderweise trug das von deutschen Forschern zum Ende des Zweiten Weltkriegs gebaute Fluggerät mit revolutionärem Antrieb den Namen »Glocke« und ist neben der Reichsflugscheibe und neuartigen U-Booten (Unidentified Submarine Objects – USO) Grundlage für zahlreiche Verschwörungstheorien. So soll im Juli 1947 in Roswell / New Mexico ein UFO abgestürzt sein, von dem Verschwörungstheoretiker annehmen es sei eine deutsche Glocke oder Reichsflugscheibe gewesen. Vielleicht war es aber doch ein von Außerirdischen gesteuertes UFO oder der von der amerikanischen Regierung so gern für UFO-Sichtungen verwendete deeskalierende silberfarbene Wetterballon?

Photo by NASA on Unsplash

Photo by NASA on Unsplash

Take me to the moon …

Eine Zusammenarbeit mit Außerirdischen wurde nicht nur der amerikanischen Regierung sondern auch dem Dritten Reich nachgesagt, welches angeblich gemeinsam mit den Aliens eine Neue Weltordnung errichten wollte. Ausgangspunkt hierfür war eine geheime Polarstation in Neuschwabenland, einer küstennahen Region am Südpol in Ostantarktika. Von hier aus flüchteten Nazi-Wissenschaftler und Soldaten jedoch alsbald in ihren hochentwickelten Reichsflugscheiben auf die Rückseite des Mondes, um auf der dort eingerichteten Basis die Eroberung der Erde vorzubereiten. Diese Verschwörungstheorie könnte der Grund für den »Wettlauf ins All« zwischem den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion in den 1950er und 1960er Jahren sein, bei dem nicht nur die von der Erde aus nie sichtbaren 41% der Mondrückseite mit Satelliten erkundet, sondern auch diverse Tiere und Menschen zum Erdtrabanten entsandt wurden.
Höhepunkt des ganzen war die erste bemannte Mondlandung amerikanischer Astronauten am 21. Juli 1969 während der Apollo 11 Mission, der bis 1972 noch fünf weitere erfolgreiche Apollo-Missionen folgten. Ob die Live-Übertragung der Mondlandung wirklich vom Mond oder aus einem Hollywood-Studio aus geschah ist ein weiterer Streitpunkt einer sehr populären Verschwörungstheorie. Wenn ihr in einer sternenklaren Vollmond-Nacht mal zufällig mit einem Teleskop unterwegs seid, dann sucht doch auf der Mondoberfläche mal nach der amerikanischen Flagge oder der Fernsehkamera, welche nach dem angeblichen Besuch auf dem Mond 1969 zurückgelassen wurden …

GEEK Stories

„78% meiner Ideen stammen aus einem früheren Leben oder aus einem zukünftigen oder aus einer Parallelwelt … der Rest ist extraterrestrischen Ursprungs.“

jeannette-klein— Dschay, trägt in der Agentur aus Gründen stets ein Aluminium-Hütchen

Die Challenge

In 12 Monaten zum Geek #12monthsofgeekness

Laut Definition ist ein Geek eine „Person mit einem exzessiven Enthusiasmus für – und eine gewisse Expertise zu – einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Aktivität“ (Dicitonary.com). Da wir uns schon von Beginn an selbst als Geeks bezeichnen treten wir dieses Jahr unter dem Motto „12 Months of Geekness“ den Beweis dafür an! 2018 fordern wir uns gegenseitig heraus der größte Geek des Teams zu werden. Monat für Monat wird ein anderes YAH-Mitglied für seine speziellen Geek-Fachgebiete Pate sein und die anderen tragen fotografisch zum Thema bei – für uns geht es dabei nicht nur um Ruhm und Ehre sondern vor allem darum, wer im kommenden Monat Drogons Drachenei sein eigen nennen und stolz auf seinem Schreibtisch präsentieren (und sich eventuell am Telefon mit dem Titel „Mutter der Drachen“ melden) darf! Entscheidend ist dafür die Zahl der Likes auf Instagram. Übrigens – jeder der Lust hat mitzumachen ist herzlich eingeladen! Unter allen passenden Beiträgen unter #12monthsofgeekness gewinnt der Teilnehmer mit den meisten Likes am Ende das von uns bereits angebrütete Drachenei! Kein Instagram? Kein Problem! Wie du trotzdem mitmachen kannst ohne deine Seele an Instagram zu verkaufen erklären wir in der grauen Box weiter unten noch einmal ganz genau.

Ruhmeshalle

Der Stand des aktuellen Monats- wer gewinnt im April?

Nadine
Sabi
Dschay
Johann
Gabi
Flo

drogon-egg-preis2

Mitmachen und gewinnen!

Mach mit bei unserer Challenge und stelle dich den Aufgaben, die wir hier jeden Monat veröffentlichen! Ob du alleine oder das ganze Büro – je mehr desto besser! Lade dein Beweisfoto bei Instagram hoch unter #12monthsofgeekness. Instagram ist Teufelszeug und du hast keinen Account? Gar kein Problem, wir übernehmen das für dich. Schicke uns das Bild per Mail, wir laden es dann unter unserem Account hoch, damit sich dein Beitrag unter die anderen mischt.

Aufgabe im April: decke eine Verschwörung auf!

challenge@youngandhyperactive.com

#12MONTHSOFGEEKNESS

Was bisher geschah...

Packen wir’s an!

Wir von finden total cool was Ihr macht und suchen Geeks wie euch für unser nächstes Projekt. Ich bin zu erreichen und am besten per .

Howdy, .

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück